Ernährung

Mein Smoothie Bowl: Gammelfood oder Superfood?

Das ist ein Smoothie Bowl mit Chicorée und Gelber Beete. Beide Zutaten mussten endlich mal weg.

Smoothie Bowl oder Gammel Bowl

Warum ich morgens bei der Wahl meines Smoothie Bowl eigentlich gar keine Wahl habe.

Jeden Morgen beginne ich mit einem super leckeren und super gesunden Smoothie Bowl. In der pürierten Masse stecken jede Menge Obst und Gemüse, die dafür sorgen sollen, dass ich gesund bleibe, eine ebenmäßige Haut habe und mich frisch und fit fühle. Mindestens!

Ich liebe die kräftigen Farben der Smoothies und das hübsche Topping, das ich jedes Mal variiere. Auf meinen Smoothie Bowls tummeln sich zum Beispiel Chia Samen, Mandelsplitter, Haselnussblättchen, Himbeeren, Maulbeeren, Amaranth-Pops oder Kakaonibs. Man, lebe ich gesund!

Das dunkle Geheimnis hinter meinem Smoothie Bowl

Aber heute verrate ich euch ein nicht so leckeres Geheimnis. Die Auswahl an Smoothie Bowls ist ja schier grenzenlos. Für welches Rezept sollte man sich also entscheiden? Ich halte mich meistens daran: Was so gut wie vergammelt ist, wandert in den Mixer. Ja, ich gebe es zu! Ich bin maßlos. Ich kenne kein Ende. Meine Augen sind größer als mein Magen.

Jedes Mal, wenn ich auf dem Bauernmarkt meines Vertrauens bin, dreht mein Hirn völlig durch. Frischer Grünkohl! Rote Beete! Gelbe Beete! Pastinake! Karotten! In verschiedenen Farben! Äpfel! Birnen! Ich bin dann nicht mehr in der Lage, in ganzen Sätzen zu denken. Bevor ich weiß, wie mir geschieht, ist der Einkaufskorb auch schon brechend voll – und ich bin irre grinsend auf dem Weg nach Hause. Und damit beginnt der Kreislauf des Verderbens.

Mein Kühlschrank: Ein Gnadenhof

Ich gebe es schamlos zu: Ich hätte diesen Beitrag mit einem anderen Satz beginnen müssen. Nämlich: „Jeden Morgen beginne ich mit einem Blick in den Kühlschrank, dem Gnadenhof für die Zutaten meiner Gammelfood Smoothie Bowls.“ Ein paar Exemplare meiner Sammlung habe ich für euch fotografiert. Denn die braunen Stellen am Sellerie, die kraftlosen Blätter des Grünkohl oder das faltige Gesicht des Ingwer kann ich gar nicht so passend beschreiben, wie es einem Nachruf auf diese Zutaten angemessen wäre.

Heute habe ich mich dazu entschieden, den angegammelten Chicoree und die runzelige gelbe Beete zu verwenden. Dazu noch eine viel zu weich gewordene Mango – et voilà, ebenfalls in einem Bild präsentiere ich euch meinen heutigen Smoothie Bowl. Denn Worte können kaum beschreiben, wie unfassbar lecker dieses pürierte Superfood aussieht. Gebt es zu: Wenn ihr nicht wüsstest, was drin ist, hättet ihr mich bezahlt, damit ich euch auch so einen mache!

Mein Smoothie Bowl: Gammelfood oder Superfood?
5 (100%) 1 Stimmen

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    *