Umwelt

Kosmetik ohne Plastikverpackung mit dunklem Geheimnis

Meine selbstgemachte Kosmetik ohne Plastikverpackung.

Leute, ich ziehe es mittlerweile echt ganz gut durch! Mein Badezimmer wird immer plastikfreier. Das Shampoo: Selbst gemacht und hart wie ein Stein, siehe dieses Rezept, das ich vor einiger Zeit mal gepostet habe.

Die Seife: Fest und gleichzeitig geschmeidig, mild schäumend, verführerisch duftend, ein wenig nach Eigenlob stinkend, aber dafür selbst gemacht von meiner Wenigkeit mit einer extra Portion Liebe, siehe auch diesen Bericht von mir.

Okay, hier und da stehen auch ein paar Tiegelchen mit ranzig riechenden Mixturen herum, die vielleicht nicht ganz hundertprozentig geglückt sind. Aber hey, plastikfrei!

Das Internet macht’s möglich

Es ist einfach großartig. In Büchern, im Internet, auf Blogs und so weiter lasse ich mich inspirieren und mixe verschiedene Öle und andere Zutaten zusammen, die sich zu meinem ganz persönlichen Kosmetikprodukt vereinigen, mal auf die bestmögliche Weise, mal einfach irgendwie.

Wie ich an die speziellen Zutaten für meine Kosmetik ohne Plastikverpackung wie Brokkolisamenöl, Shea-Butter oder ätherisches Mandarinenöl komme? Natürlich Internet, Leute! Denn in meinem geliebten Dörfchen gibt es das alles leider nicht.

Es ist einfach großartig. Ein paar Klicks – und schon trudeln die Öle bei mir ein. Meine Mix-Sessions mache ich aber am allerliebsten ganz privat und alleine. Ja klar, natürlich will ich nicht, dass irgendjemand meine Top-Secret-Rezepte herausfindet.

aber öhm, ich gebe mal so am rande und nur im kleingedruckten zu, dass ich vielleicht auch deshalb ein klitzekleines geheimnis draus mache, weil ich nicht will, dass jemand den dabei entstehenden plastikmüll sieht.

Mein Heiligenschein und ich

JA! Es stimmt! Als ich meine erste Riesenbestellung im Öko-Naturshop getätigt habe und sie kurz darauf mir eintraf, wusste ich nicht, ob ich lachen oder weinen sollte. Vor Glück lachen konnte ich, weil die Produkte die Reise unbeschadet überstanden hatten. Das lag aber wohl auch daran, dass sie in wunderbar bruchsicheren Plastikflaschen geliefert wurden.

Wenn ich nun eine meiner Kreationen von Kosmetik ohne Plastikverpackung verschenke, tue ich das natürlich am liebsten mit einem Heiligenschein rund um meine mit fester Shampoo-Bar gewaschenen Haare.

Ich hoffe dann, dass die Leute nicht merken, dass das unnatürliche Neon-Licht meines Heiligenscheins irgendwo so gar nicht zu den plastikfreien Gutmenschen-Produkten passt.

Kosmetik ohne Plastikverpackung für alle!

Aber zum Glück merken die Leute eh nur, was sie merken wollen. In diesem Sinne: Bestellungen für meine unwiderstehlichen Öko-Produkte dürft ihr gerne in den Kommentaren aufgeben.

Peace und save the planet!

Kosmetik ohne Plastikverpackung mit dunklem Geheimnis
5 (100%) 4 Stimmen

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    *

    Was sagst Du dazu?

    Jetzt kommentieren!