Ernährung

Tutorial: Obst und Gemüse richtig schneiden, waschen, schälen

In meinem Tutorial lernt ihr, wie man Obst und Gemüse, zum Beispiel Spinat, optimal verarbeitet.

Ihr wisst ja, super gesunde, super nährstoffreiche, superfoodige Ernährung ist mir extrem wichtig. Ich merke schon, wie sich meine innere Lebensuhr zurückdreht, wenn ich einfach nur stundenlang vorm Superfood Regal im Supermarkt stehe. In meine Smoothie Bowls, die nicht nur super gesund, sondern auch super schön sind, mixe ich selbstverständlich nur die frischesten Zutaten. Da ich super viel Erfahrung darin habe, auch die hartnäckigsten Obst- und Gemüsesorten zu schälen, zu reinigen oder zu pulen, habe ich beschlossen, dass es höchste Zeit ist, euch an meinem Spezialwissen teilhaben zu lassen. In diesem Tutorial lernt ihr, wie ihr richtig Mangos schneidet, Granatäpfel entkernt und Spinat wascht.

Und los geht’s!

Eine Mango schneiden ist eine Herausforderung. In meinem Tutorial lernt ihr das und noch viel mehr.

Fasern, wo keine sein dürften; Saft, der auf den Ärmel des Lieblingsshirts tropft? In meinem Tutorial lernt ihr, wie man eine Mango schneidet.

 

So schneidet man eine Mango

Eine Mango schält man zunächst, indem man ein kurzes, scharfes Küchenmesser mit glatter Klinge nimmt und es vorsichtig nur einen Millimeter unter der Schale ansetzt. Man zieht es in froher Erwartung an der Schale entlang. Profis schaffen es, die Frucht kreisförmig zu schälen, ohne das Messer auch nur ein einziges Mal abzusetzen. Alle anderen setzen immer wieder neu an und schneiden das Obst halt am besten heimlich ohne Zuschauer.

In jedem Fall wundert sich der Fruchtfiletierer beim Schälen über die Fasern, die am Messer und an der Schale hängen bleiben. Egal. Weiter. Nun schneidet man große Stücke der Frucht ab, wobei das glattbeklingte Messer immer wieder im Fruchtfleisch stecken bleibt. Klebriger Saft quillt aus den Seiten hervor, fließt den Arm entlang bis zum Ärmel des neu gekauften Lieblingsshirts. Jetzt ist der Moment gekommen, das Messer mit der glatten Klinge zornig in die Spüle zu werfen.

Mit der Mango in der einen Hand und dem Mangosaft an der anderen Hand klebend, öffnet man nun die Besteckschublade mit dem sauber gebliebenen kleinen Finger, um ein geriffeltes Küchenmesser herauszunehmen. Dabei bleibt man mit den saftverklebten anderen Fingern an den Löffeln und Gabeln hängen. Erste Zornestränen bilden sich.

Mit der Mango in der einen Hand und dem geriffelten Messer in der anderen Hand kehrt man zurück zum Küchentisch, wobei Mangosaft auf den frisch gewischten Fußboden tropft. Schnappatmung.

Nun setzt man das geriffelte Messer am Kern an, um die Frucht fein säuberlich zu filetieren. Saft quillt hervor, die Mango stellt ihre Fasern zu Berge, die sie laut dem Aufkleber auf der Schale gar nicht hat. Heulend und schluchzend rennt man mit dem Rest der zu schneidenden Frucht in Richtung Spüle, nimmt das Reststück in den Mund und versucht, das Fruchtfleisch vom Kern zu saugen.

Klebriger Saft läuft den Mund hinunter und tropft auf das neu gekaufte Lieblingsshirt. Saft vermischt sich mit Tränen, Fasern, die eigentlich gar nicht vorhanden sein dürften, bleiben zwischen den Zähnen hängen. Die Zahnseide ist alle.

 

In meinem Tutorial lernt ihr, wie man Obst und Gemüse, zum Beispiel Spinat, optimal verarbeitet.

Wie reinigt man am besten Spinat? Ich sage es euch!

 

So wäscht man Spinat

Frischen Spinat vom Markt wäscht man am besten, indem man ihn unter lauwarmem Wasser abbraust und dabei ein wenig hin und her schüttelt. Mit der einen Hand hält man das Bündel fest, mit der anderen klopft man ein wenig auf die Blätter – fertig. Ist doch heutzutage alles sowieso vorgewaschen, denkt man sich dabei und fängt an zu kochen oder den Spinat zum Beispiel mit Banane, Apfel, Hafermilch und Haferflocken zu einem nahrhaften Smoothie Bowl zu pürieren.

Nachdem man die ersten drei Löffel knirschenden Essens heruntergewürgt hat, stellt man sich weinend vor die Spüle, um den sandigen Smoothie Bowl in den Ausguss zu kippen oder vor den Biomüll, um den in stundenlanger Arbeit hergestellten Spinatbörek wegzuwerfen.

 

Obst und Gemüse richtig verarbeiten ist nicht so einfach. In meinem Tutorial lernt ihr es, zum Beispiel anhand der Grapefruit.

Blutrot und fies zu entkernen: Der Granatapfel. Lest mein Tutorial!

 

So entkernt man einen Granatapfel

Einen Granatapfel entkernt man, indem man eine Schüssel voll Wasser in die Spüle stellt. Dann schneidet man die Frucht in der Mitte in zwei Teile. Nun könnte man eine der Hälften in der Schüssel unter Wasser entkernen. Doch man denkt sich, dass das doch bei diesem Exemplar gewiss nicht nötig ist.

Siegessicher pult man die ersten Kerne aus der Schale. Wie aus dem Nichts fliegt plötzlich ein roter Spritzer auf die Brille. Ok, geht noch. Weiterpulen.

Nach ein paar Augenblicken schaut man auf die Wand und wundert sich über die vielen roten Flecken. Egal. Weiterpulen.

Bis einige tiefrote Spritzer auf dem neu gekauften hellen Lieblingsoberteil gelandet sind. Schluchzend steht man über der Spüle, versucht die Spritzer aus der Klamotte herauszuwischen und drückt sie damit nur noch tiefer in den Stoff. Vor Wut auf den Boden stampfend entkernt man die zweite Hälfte resigniert in der Wasserschüssel. Beim nächsten Mal beginnt man dennoch wieder genauso.

 

Tutorial: Obst und Gemüse richtig schneiden, waschen, schälen
5 (100%) 1 Stimmen

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    *